Aktuelles

01.01.2013

Diese Homepage wird nicht mehr weiter gepflegt.

Nach den deutlich negativen politischen Beschlüssen aus den Jahre 2010 und 2012 sind langfristig keine weiteren Maßnahmen zur Reaktivierung der Begatalbahn zu erwarten. Einzig die Aktivitäten der Landeseisenbahn Lippe e.V. sorgen dafür, dass die Eisenbahn auch jenseits von Lemgo und dem SPNV nicht stillsteht. Es bleibt zu hoffen, dass dieses Engagement noch lange Wirkung zeigt. Einen Überblick über die Aktivitäten der LEL und Möglichkeiten zu ihrer Unterstützung finden Sie heute und zukünftig auf http://www.landeseisenbahn-lippe.de.

Diese Seiten werden als Archiv weiterhin erhalten bleiben, aber ihren Stand von heute an nicht mehr verändern. Wir bedanken uns für Ihr bisheriges Interesse, liebe Leser, und wünsche nicht nur Ihnen, sondern auch der Begatalbahn alles Gute für die Zukunft.


04.11.2010

Der Lipperländer kommt nicht - Reaktivierung der Begatalbahn vorerst gescheitert

Die Lippische Landeszeitung berichtet heute (4. November 2010), dass die Reaktivierung der Begatalbahn vorerst gescheitert ist. Trotz intensiver Bemühungen ist es nicht gelungen, die Entscheidungsträger von der Wichtigkeit des Projekts für die Region und für unseren Verein zu überzeugen. Da die betroffenen Kommunen eine finanzielle Beteiligung ausgeschlossen haben, wird der Zug bis auf weiteres nicht mehr rollen. 

Der Verkehrsverbund (VVOWL) will nun Gespräche mit den Verkehrsbetrieben Extertal (VBE) als Streckeneigentümer führen, wie die Strecke dauerhaft für eine mögliche spätere Wiederinbetriebnahme gesichert werden kann.

27.09.2010

Landesmittel für die Begatalbahn - Bahnstrecke Lemgo-Barntrup im vordringlichem Bedarfsplan

Im in der Aufstellung befindlichen Nahverkehrsplan des NWL wird auch die Begatalbahn untersucht. In der aktuellen Vorlage für die Zweckverbandsversammlung findet sich folgende Aussage:

"In Kapitel 8.2 Reaktivierung von Strecken wurden die Darstellungen der geplanten Reaktivierungsvorhaben auf Grundlage jetzt vorliegender Untersuchungsergebnisse angepasst. Für die Strecken Osnabrück - Recke, Lemgo-Lüttfeld - Barntrup, Harsewinkel - Gütersloh - Verl, Münster - Neubeckum (1. Stufe Münster - Sendenhorst) und Paderborn - Büren sind die sich aus der vereinfachten standardisierten Bewertung ergebenden Nutzen-Kosten-Indikatoren größer 1. Damit besteht die Voraussetzung für eine Investitionsförderung mit Landesmitteln nach § 13 ÖPNVG."

Am heutigen Montag wurde diese Vorlage beschlossen. Somit werden Infrastrukturmittel des Landes in die Begatalbahn fließen.


25. und 26.09.2010

25 Jahre LEL - Moderner Nahverkehr war ein Highlight

Das Jubiläumswochenende der Landeseisenbahn Lippe war auch für die Initiative Pro Begatalbahn ein großartiger Erfolg. So waren die Eurobahn-Triebwagen so gut gefüllt, dass einige Gäste sich einen Stehplatz suchen mussten. Davon konnte sich auch MdL Jürgen Berghahn ein Bild machen und freute sich ebenso wie die Ehrengäste der samstäglichen Jubiläumsveranstaltung über das tolle Engagement des Vereins.

Weitere Informationen und Bilder finden Sie unter www.landeseisenbahn-lippe.de und www.jugend-unter-dampf.de.


22.09.2010

Faktor 1,56 - Nutzen-Kosten-Analyse der Begatalbahn fällt positiv aus

Ein von den Verkehrsbetrieben Extertal - Exterrtalbahn GmbH  in Auftrag gegebenes Gutachten zur Wirtschaftlichkeit der Bahnstrecke Lemgo-Barntrup fällt positiv aus. Mit dem Faktor 1,56 wird nachgewiesen, das die Bahnstrecke einen hohen volkswirtschaftlichen Nutzen für die Region hat.

In der Zusammenfassung heißt es: "Das Vorhaben "Reaktivierung der Begatalbahn Lemgo-Lüttfeld - Barntrup" wird mit den Kriterien einer Nutzen-Kosten-Untersuchung positiv bewertet. Der Nutzen-Kosten-Indikator ergibt sich zu 1,56. Damit ist die gesamtwirtschafliche Rentabilität formal eindeutig nachgewiesen.



13.09.2010

Kreisfraktionen der CDU, Grüne und FWG stellen sich hinter die Bahn

In der Sachdarstellung heißt es: Die Reaktivierung ist erforderlich zur Verbesserung der Infrastruktur der Region, zur Entlastung des Straßenverkehrs und zur Förderung der Verlagerung von Güterverkehr von Straße auf die Schiene.
Die Voraussetzungen für die Realisierung einer Reaktivierung liegen im Falle der Begatalbahn vor: Die Bahnstrecke befindet sich im Eigentum einer Gesellschaft mit Mehrheitsbeteiligung des Kreises Lippe; die Realisierung der Reaktivierung ist von einem breiten öffentlichen Konsens getragen.

Den von den drei Parteien formulierten Antrag finden Sie hier.


11.09.2010

Online-Abstimmung zur Begatalbahn

Die SPD-Dörentrup hat alle Dörentruper Mitbürger zur Online-Abstimmung bezüglich der Begatalbahn aufgerufen. Weitere Infos hierzu finden Sie unter www.spd-doerentrup.de


02.09.2010

Initiative Pro Begatalbahn lässt am 25. und 26. September Eurobahntriebwagen im Begatal fahren.

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Landeseisenbahn Lippe finden wieder Fahrten mit einem Talent der Eurobahn im Begatal statt. Der Veranstalter lässt dieses Mal die modernen Triebwagen sogar bis ins Extertal fahren. Den Fahrplan und weitere Informationen finden Sie hier!

31.08.2010

In einem Schreiben an die Kommunalen Entscheidungsträger hat PRO BAHN auf die wichtigen anstehenden Entscheidungen hingewiesen und detailliert die Vorteile für die einzelnen Kommunen beschrieben. Der Fahrgastverband hofft,  dass die Entscheidungsträger diese einmalige Chance nutzen.

Hier die Anschreiben an den Kreis Lippe, die Stadt Lemgo, die Gemeinde Dörentrup und die Stadt Barntrup.


03.07.2010

VVOWL will Begatalbahn zusammen mit den Anliegerkommunen und Kreis  reaktivieren!

Der Verkehrsverbund möchte die Begatalbahn von Barntrup nach Lemgo gerne für den SPNV reaktivieren. Einen diesbezügliche Pressemitteilung des VVOWL vom 24. Juni finden Sie hier.

Die Iniative Pro Begatalbahn unterstützt diese Bemühungen und fordert die anliegenden Kommunen auf, bei der Umsetzung konstruktiv mitzuwirken.

10.06.2010

"Streckenreaktivierungen sind ein Erfolgsmodell", so die Allinanz Pro Schiene. 15 Beispiele erfolgreicher Bahnen im Nahverkehr zeigen auf, das vormals abgeschriebene Bahnstrecken die Region nachhaltig stärken. Die prognostizieren Fahrgastzahlen werden weit übertroffen. Die dazugehörige Veröffentlichung finden Sie hier.

Wir bringen die Region voran: Ihre Initiative Pro-Bagatalbahn.

12.05.2010

Neue Wirtschaftlichkeitsberechnung in Auftrag gegeben

Die Verkehrsbetriebe Extertal - Extertalbahn GmbH haben eine Neubewertung der Begatalbahn in Auftrag gegeben. Die 25.000 Euro für diese Studie wird vom Verkehrsunternehmen und dem Zweckverband übernommen. Weitere Infos hierzu, wie auch insgesamt zum Thema ÖPNV finden Sie in der Lippischen Landeszeitung - LZ-Spezial vom 12.Mai 2010.

12.03.2010

NRW-Verkehrsminister Lutz Lienenkämper informiert sich vor Ort

Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Walter Kern (CDU) hat sich Verkehrsminister Lutz Lienenkämper in Dörentrup über die aktuellen Entwicklungen zur Reaktivierung der Bahnstrecke informiert. Im Jugendwaggon des Projekts "Jugend unter Dampf" der Landeseisenbahn Lippe teilte VBE-Geschäftsführer Sven Oehlmann mit, dass die Ãúberarbeitung der standardisierten Bewertung von 2003 nun zeitnah in Auftrag gegeben wird. Ãúber neues und belastbares Zahlenmaterial freuten sich neben Dörentrups Bürgermeister Friedrich Ehlert auch Vertreter der Landeseisenbahn Lippe.

07.12.2009

Vorschlag der Initiative Pro-Begatalbahn:

Geplante Zugkreuzung in Lemgo zwischen dem ehemaligen Bahnhof Brake und der Schloßstraße bringt entscheidende Minuten Zeitvorteil. Die bisherigen Konzepte sehen aufgrund der Eingleisigkeit Wartezeiten in Lemgo oder Lage vor. Um die Reisegeschwindigkeit zu erhöhen, würde eine Zugkreuzung in Brake erhebliche Vorteile bringen. Bielefeld würde von Barntrup in 60 Minuten zu erreichen sein. Da der Zeitfaktor bei Wirtschaftlichkeitsberechnungen ein sehr große Rolle spiel, sollte diese Variante bei den Planungen berücksichtigt werden. Für den Ausbau zu einem Kreuzungsbahnhof steht am vorgeschlagenen Standort genügend Platz zur Verfügung.

23.08.2009

Moderner Nahverkehr, so wie ihn unsere Initiatve www.pro-begatalbahn.de fordert, war heute im Begatal unterwegs. Anläßlich eines großen Bahnhofsfestes in Dörentrup fuhr die Eurobahn stündlich zwischen Dörentrup und Barntrup. Und es gab noch mehr zu sehen und erleben. Das fröhlich Plakat zum Fest finden Sie hier. Bilder von Falko und Astrid Sieker finden Sie hier.

30.05.2009

Mit großem Rahmenprogramm wurde die Bahnstrecke Barntrup-Dörentrup wieder für den regulären Museumsbahnbetrieb eröffnet. Fast zwei Jahre lang haben sich die ehrenamtlichen Helfer der Landeseisenbahn Lippe darum bemüht, die Trasse wieder "flott" zu machen.

02.03.2009

Im Rahmen der Integrierten Gesamtverkehrsplanung wurde die Begatalbahn 2005 mit einem negativen Faktor bewertet. Pro Bahn hat nun herausgefunden, das dieses Gutachten auf falschen Zahlen basiert. So wurde statt 17 min eine Fahrzeit von 39 min für 17 km Strecke angesetzt. Auch die Fahrgastzahlen auf den Abschnitt Lemgo - Lage wurde mit 500 angesetzt. Nach den neuesten Zählungen sind es heute schon über 2300 Fahrgäste.

Die Initiative Pro-Begatalbahn fordert nun eine Neubewertung der Bahnstrecke. Diese muss der Verkehrsverbund zusammen mit dem Verkehrsunternehmen Verkehrsbetriebe Extertal - Extertalbahn GmbH kurzfristig beim Land in Auftrag geben.


29.11.2008

Eine Gesamtübersicht der geplanten Maßnahmen sind nun Anhand zweier großformatigen Lagepläne hier einzusehen. Hiermit weisen wir nocheinmal darauf hin, dass die augenblicklichen Planungen weder der Bedarfshalt Lemgo/Brake noch der Haltepunkt Barntrup/Ost berücksichtigen.

Abschnitt Lemgo - Dörentrup/Farmbeck
Abschnitt Dörentrup/Farmbeck - Barntrup/Ost

Wir danken der Beratungsgesellschaft BM/Consult und den Verkehrsbetrieben Extertal für die Bereitstellung der Daten und bleiben für Sie am Ball...


23.10.2008

Wir stellen Ihnen heute zwei Fahrplanvarianten für den zukünftigen Betrieb auf der Begatalbahn vor. Die Züge der Variante 1 würden in Lemgo eine Wartezeit von fünf bzw. acht Minuten haben. Die Variante 2 verlegt die Wartezeit (je fünf Minuten) in den Bahnhof Lage. Hier darf man gespannt sein, was für Synergien sich mit der Inbetriebnahme eines geplanten elektronischen Stellwerks ergeben werden.

Variante 1 - erstellt von Ralf Uekermann aus Münster
Bielefeld-Barntrup
Barntrup-Bielefeld

Variante 2 - erstellt von Christian Schulz aus Bielefeld
Bielefeld-Barntrup
Barntrup-Bielefeld


20.10.2008

Die Planungen der Haltepunkte auf der Begatalbahn sind nun auf unserer Seite online einzusehen. Zu berücksichtigen ist, das aktuell ohne das Kreuzungsgleis Dörentrup, ohne den Haltepunkt Barntrup-Ost und ohne die Abstellanlagen in Barntrup geplant worden ist.

Der neu-geplante Haltepunkt Dörentrup liegt nord-östlich des Bahnübergangs Mittelstraße im Zentrum und soll einen 100m-langen Bahnsteig mit Wartehaus erhalten. Neben zehn PKW-Stellplätzen nahe des Bahnsteigs und zwanzig Weiteren am geplanten Buswendeplatz stehen auch Bike & Ride zur Verfügung.

Der neu-geplante Haltepunkt Bega befindet sich süd-östlich des alten Standorts und soll einen 100m-langen Bahnsteig mit Wartehaus erhalten. Neben zehn PKW-Stellplätzen nahe dem Bahnsteig stehen auch Bike & Ride-Plätze zur Verfügung.

Der neu-geplante Bahnhof Barntrup liegt direkt neben dem bereits fertiggestellten Busbahnhof und soll einen 100m-langen Bahnsteig mit Wartehaus erhalten. Es stehen schon jetzt PKW-Stellplätze zur Verfügung. Bike & Ride Möglichkeiten sind geplant.


28.08.2008

Der Gemeindeentwicklungsausschuss in Dörentrup beschließt, die Kosten für Reaktivierung der Begatalbahn auf Dörentruper Gebiet von der Verwaltung erneut überprüfen zu lassen. Die bereits vorliegenden Daten sollen ensprechend der aktuellen Förderrichtlinien neu bewertet werden. Außerdem sollen kostengünstigere Alternativen in Erwägung gezogen werden. Hier ist z.B. die Möglichkeit des Offenlassens von Bahnübergängen zu nennen. Das Protokoll finden Sie hier.

25.07.2008

Die ersten Fahrgastzahlen des vor einem Jahr in Betrieb genommenen Haltepunkts Lemgo-Lüttfeld übertreffen bei weitem die Erwartungen. Die Lippische Landeszeitung berichtet in Ihrer Ausgabe vom 25. Juli 2008.

Den Kommentar des Redakteurs wollen wir Ihnen nicht vorenthalten.


23.06.2008

Der lippische Kreistag beschäftigte sich am 23.06.2008 u.a. mit der Begatalbahn.

Hier finden Sie die Anträge von SPD und von CDU/B'90/DIE GRÃúNEN im PDF-Format.

Im zuständigen Kreisausschuss kommt die Politik zu folgendem Ergebnis:

Der Antrag der SPD-Kreistagsfraktion (DS-Nr. 53/2008) und der gemeinsame Antrag von CDU und B´90/DIE GRÃúNEN zur Begatalbahn werden gemeinsam behandelt. Herr Dr. Heumann und Herr Kalkreuter sprechen sich dafür aus, die Begatalbahn zu aktivieren. Im Rahmen der Aussprache, in der u.a. auch die Finanzierungsmöglichkeiten angesprochen werden, merkt Herr Schiek an, dass hierzu noch Klärungsbedarf bestehe und bittet um die entsprechende Behandlung im Fachausschuss. Dies wird einvernehmlich so für beide Anträge beschlossen.