Museumsverkehr

Landeseisenbahn Lippe fährt augenblicklich mit ihrem historischen Heckeneilzug auf der denkmalgeschützten Strecke Bösingfeld-Barntrup und dann weiter über die Begatalbahn bis Dörentrup. Der Lückenschluss nach Lemgo bringt zusätzlich touristischen Verkehr wie Wanderer und Radfahrer nach Lippe.

Da der SPNV sonntäglich im Zweistundentakt fahren soll, wären für den Museumsbahnverkehr entsprechend freie Trassenkapazitäten auf der Begatalbahn vorhanden. Das Museumskonzept sieht vor, im Begatal mit Dampf- und im Extertal mit Elektrischer-Traktion zu fahren. Durchgehende "Kurswagen" bringen die Touristen dann umsteigefrei von Lemgo ins Extertal und umgekehrt.

Die Begatalbahn ist die Lebensader der Eisenbahnfreunde. Die Streckenunterhaltung ist aus rein ehrenamtlicher Kraft mittelfristig allerdings nicht zu schaffen. In den nächsten fünf Jahren sind z.B. drei große Stahlbrücken zu sanieren. Dabei entstehen Kosten über 200.000 Euro. Falls die Begatalbahn nicht ausgebaut wird, würde das auch das Ende der historischen Fahrten im Extertal bedeuten.